Prinzessin Sophie Dorothea + Graf Königsmarck

koenigsmarkDer Lebensweg dieser letzten Celler Prinzessin begann mit einer glücklichen Kindheit und endete tragisch in einsamer Verbannung. Ein fast typisches Frauenschicksal im Zeitalter des Barock. Nur aus dynastischen Gründen wird sie mit ihrem Cousin Georg Ludwig verheiratet,  von gegenseitiger Liebe keine Rede. Nach der pflichtgemäßen Geburt eines Sohnes ist das eheliche Leben mehr oder weniger beendet. Ihr Mann hat andere Interessen, und sie sehnt sich in ihrer Einsamkeit nach ein bisschen Liebe. Die findet sie außerhalb ihrer Ehe bei Philipp Christoph, Graf von Königsmarck. Ihr Scheidungsbegehren wird aus politischen Gründen abgelehnt. Die gemeinsam geplante Flucht misslingt. Der Graf verschwindet spurlos, und sie muss nun als alleinschuldig geschiedene Frau in die Verbannung auf einen kleinen Amtssitz nach Ahlden. Ihre Kinder und Familie darf sie nicht wiedersehen, und so stirbt sie dort einsam und verlassen 31 Jahre später in ihrem „Goldenen Käfig“.

Gästeführerin:
Harit Hornbostel

Neugierig..?