Haubenband und Schürzenzipfel

Die alten Mauern tun es kund: hinter welchen Fassaden Frauenleid, wo Frauenrecht geschah. Das herzogliche Schloss seufzt über eine verbannte Prinzessin. Die Gassen wispern von Hexenverfolgung. Rathaus und Gericht murmeln über erste Frauen, die sozial und politisch aktiv waren. Der Kirchturm wankt, beugt sich nur widerwillig der ersten Mädchenschule. Da neigen sie ihre Köpfe aus Luken und Fenstern. Bezopft, gelockt, verborgen, unter Hauben, Schleier, Diadem.

Gästeführerinnen:
Karin Sohnemann

Preis