Barocke Tafelsitten

barocketakelDie barock-gewandete Ehrendame Ernestine von Hornbostel veranschaulicht die barocken Tafelsitten während eines etwa 1-stündigen Rundganges durch die „Barocken Staatsgemächer“ des Celler Schlosses und das mit Hilfe von dazugehörigen Objekten. Ludwig XIV, der „Sonnen-König“ von Frankreich gilt als großes Vorbild für alle Fürsten des damaligen barocken Zeitalters (17. Jahrundert). Er verändert nicht nur das bisherige Essverhalten sondern inszeniert eine ganz neue Tafelkultur mit „Schauessen“. Die bisherigen Tafelsitten ändern sich, die Köche müssen nun Speisen kreieren, die den „Gaumen kitzeln“, wobei als Folge dann die vielgerühmte „cuisine francaise“ entsteht. Zu der neuen Tischkultur gehören neben der neuen Getränke natürlich auch neue Gerätschaften, die das „Tafeln“ zum exquisiten Genuss werden lassen. Kein Wunder, dass die „barocke“ Figur Einzug hält!

Gästeführerin:
Harit Hornbostel

Treffpunkt und Preis bitte direkt bei der Gästeführerin erfragen.