Baustelle Celle

Liebe Gäste, bei uns in Celle ist immer etwas los! Celle bereitet sich darauf vor, bald wieder Sie, liebe Gäste, mit neuen Kreiseln und Kreuzungen, glattem Asphalt, befestigten Mauern, schwungvollen “Zwischen”-Perspektiven,  Ruheoasen und frisch gemähtem Rasen am Schlosshang zu empfangen.

Unser Celle – Lieblingsorte

Mein Lieblingsort ist das Alte Rathaus

Erbaut wurde es um 1300, zur Zeit der Stadtgründung. Das Gebäude gehört zu den Deutschen Baudenkmälern. Baustil und Fassade des Rathauses sind kulturhistorisch besonders interessant. 1985 sollte die Rathausfassade wie bisher wieder unifarben gestrichen werden. Aber unter 13 alten Farbschichten wurden unerwartet Reste einer hell-/dunkelgrauen Quadermalerei aus dem 17. Jahrhundert gefunden, eine Rarität im norddeutschen Raum. So wurde entschieden, die Rathausfassade wieder mit dieser besonderen Quadermalerei zu streichen, deren Optik aus der Distanz wie dreidimensionale Steine wirkt. Erst bei näherer Betrachtung erkennt man, dass es sich um eine Illusionsmalerei handelt. Das Alte Rathaus sollten Sie sich bei einem Besuch von Celle unbedingt anschauen.

Klaus Waschkewitz

Mein Lieblingsort ist das Bieneninstitut

Inmitten der Stadt gelegen, unterhalb der ehemaligen Stadtmauer und auf dem Gelände des Französischen Gartens, bietet sich hier vielen hunderttausend  Bienen Lebensraum. Im Garten des Instituts und in den Museumsräumen verbindet sich historisches mit aktuellem Wissen zur Bienenhaltung. Der Garten ist von März bis Ende September ein Paradies für Bienen, für Solitärbienen, Hornissen, Hummeln und Schmetterlinge – und für Besucher. Lassen Sie sich bezaubern vom Leben der Bienen und genießen Sie die Ruhe, lauschen dem Gesang der Vögel und dem Summen und Brummen der Insekten.

Ulrike Eggers

Celle in Coronazeit

Liebe Gäste, bei uns in Celle ist immer etwas los! Aber leider nicht in dieser Corona-Zeit. Wir zeigen Ihnen Celle ohne Celler. Genießen Sie bitte den Blick auf wunderhübsche Fachwerkhäuser, ungestört vom Lebenstrubel. Lassen Sie uns den Kopf über Wasser halten, so wie die starke Nutria im Schlossgraben! Wir werden Sie mit noch mehr Freude … Celle in Coronazeit weiterlesen

Lieblingsorte in Celle

Einige dieser Plätze, Objekte, Räume wollen wir zum Weltgästeführertag 2020 in den Mittelpunkt stellen. Wieso ist der idyllisch gelegene Bereich am Allerwehr ein Lieblingsort? Heute Verkehrsknotenpunkt, Ärztezentrum, Fahrschule, Parkplatz. Laut und unattraktiv auf den ersten Blick. Vor 700 Jahren war genau dieser Ort ein Anlass, die Stadt Celle hier neu zu gründen. Das Alte Rathaus … Lieblingsorte in Celle weiterlesen

“Der Kommissar geht um…” – die Celler Kriminaltour

Eine ganz spezielle Stadtführung erwartet Sie – Sie begleiten „Kommissar Claudius“ auf seiner kriminalistischen Zeitreise in die Welt des Verbrechens aus verschiedenen Epochen. Beim Gang durch die Celler Innenstadt hören Sie spannende, teils gruselige Kriminalfälle wie Mord, Geiselnahmen, viele an den Originaltatorten. Erläuterungen zu Folter und Bestrafungen im Mittelalter sind auch Inhalt der Kriminaltour. Und … “Der Kommissar geht um…” – die Celler Kriminaltour weiterlesen

Die Reformation und ihre noch sichtbaren Spuren an Celler Fachwerkhäusern

In Celle, der alten Residenz-Stadt des ehemaligen Fürstentums Lüneburg, wurde schon im ersten Drittel des 16. Jahrhunderts (Zeitalter der Renaissance), durch den damals regierenden Fürsten, Herzog Ernst der Bekenner, die Reformation durchgeführt und das ganz vehement, d.h. der “lutherische Glaube” wurde vom Landesherrn zum vorherrschenden Landesglauben gesetzlich erklärt. Dadurch wurde in Celle auch eine weitere … Die Reformation und ihre noch sichtbaren Spuren an Celler Fachwerkhäusern weiterlesen

Georg der Ackerbürger

„OK Google“ ist heute – „Sag mal Georg“ war früher. „Sag mal Georg – Was war euer Fußball oder Formel Eins?“ „Sag mal Georg – Seid ihr freiwillig in die Kirche gegangen?“ „Sag mal Georg – Wo habt ihr gechilled und abgehangen?“ „Sag mal Georg – Wie habt ihr gelebt?” „Sag mal Georg – Habt … Georg der Ackerbürger weiterlesen

Otto Haesler. Architekt des Neuen Celle

Segway-Tour. Mit viel Spaß am Fahren, Wind von vorn und fröhlicher Aufmerksamkeit  bewegen wir uns zu einem besonderen Kapitel der Geschichte der Stadt. In den 1920er Jahren war Neues Bauen auch in der Fachwerk-Idylle Celles ein Thema! Bis heute sichtbar prägte Architekt Otto Haesler mit seinen Siedlungsbauten, der Altstädter Schule und vielen weiteren Gebäuden das … Otto Haesler. Architekt des Neuen Celle weiterlesen

Otto Haesler. Vom Heimatstil zum Bauhaus

Mit dem Fahrrad, auf zwei Rädern ist es möglich, auch den frühen Haesler, den Baumeister des Heimatstils, kennen zu lernen. Es geht also zunächst hinauf in den Norden der Stadt. Danach radeln wir zu den drei Siedlungsbauten, die Otto Haesler weltweit bekannt gemacht haben. Weiter geht es zur Altstädter Schule und ins Rektoren-Wohnhaus. Spätestens hier … Otto Haesler. Vom Heimatstil zum Bauhaus weiterlesen

Vom Fachwerk zum Bauhaus. Zu Fuß auf Haeslers Spuren

Zu Fuß lernen wir die wesentlichen Bauten von Otto Haesler kennen. Nachdem wir uns mit seinem ersten Auftrag in Celle befasst haben, schauen wir uns auf unserem weiteren Weg durch die Altstadt kurz die Fachwerkbauweise vor seiner Zeit an. Danach entdecken wir Haeslers weitere Bautätigkeit im Italienischen Garten, der weit über Celle hinaus bekannten Glasschule, … Vom Fachwerk zum Bauhaus. Zu Fuß auf Haeslers Spuren weiterlesen